Mediations- und Schiedsverfahren bei der “Câmara de Mediação e Arbitragem da Eurocâmaras” (CAE)

Die „Câmara de Mediação e Arbitragem da Eurocâmaras“ (CAE, Mediations- und Schiedskammer der Europäischen Handelskammern) ist eine gemeinnützige Organisation zur Förderung der internationalen Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit und bietet administrierte Schiedsverfahren an.

Die CAE-Eurocâmaras mit Sitz in São Paulo wurde im Jahr 2001 von den führenden europäischen Industrie- und Handelskammern eingerichtet. Von Anfang an war sie eine der wichtigsten Organisationen dieser Art in Brasilien. Heute vereint die Organisation in Brasilien die wichtigsten bilateralen Industrie- und Handelskammern Europas, darunter auch unsere deutsche Außenhandelskammer sowie die von Belgien, Dänemark, Spanien, Frankreich, Holland, Italien, Großbritannien und Schweden.

Trotz der Möglichkeit, rein brasilianische Streitigkeiten mit Hilfe der CAE-Eurocâmaras beizulegen, kommt ihr größere Bedeutung bei der Beilegung von internationalen Streitigkeiten zu - insbesondere solcher Streitigkeiten, welche brasilianische und europäische Interessen berühren. Dafür arbeitet die CAE-Eurocâmaras eng mit den europäischen Außenhandelskammern zusammen.

Die verschiedenen Vorteile von Mediations- und Schiedsverfahren in einer Welt von sich ständig ändernden und komplexen Marktbedingungen liegen auf der Hand – Schnelligkeit, Flexibilität, Vertraulichkeit und Kompetenz. Ein besonderer Vorteil der Schiedsgerichtsbarkeit besteht darin, dass die Schiedsrichter von den Parteien bestimmt werden können und somit Personen mit speziellen rechtlichen oder technischen Kompetenzen ausgewählt werden können. Dies fördert eine sachgerechte und zügige Entscheidung. Zudem sind Schiedsverfahren in der Regel schneller und günstiger als Verfahren vor staatlichen Gerichten.

Für weitergehende Informationen, Musterklausel bzw. Schiedsrichter stehen wir gern zur Verfügung.

Kontakt

Dr. Claudia Bärmann Bernard
Leiterin Rechtsabteilung

Tel.: (+55 11) 5187-5216
E-mail schreiben