Sozialabkommen Brasilien-Deutschland

Das bilaterale Abkommen über soziale Sicherheit zwischen Brasilien und Deutschland vom 3. Dezember 2009 ist am 1. Mai 2013 in Kraft getreten und regelt die Beziehungen der beiden Länder hinsichtlich Fragen sozialer Sicherheit.

Hauptziel dieser internationalen Zusammenarbeit ist es, besseren sozialen Schutz zu gewährleisten, indem Zugang zu Leistungen sozialer Sicherheit ermöglicht und erleichtert wird und die Summe der in beiden Ländern geleisteten Beiträge und Beitragszeiten anerkannt wird. Zudem soll verhindert werden, dass Beiträge nicht berücksichtigt werden und das Einkommen von Mitarbeitern im Fall eines vorübergehenden Umzugs doppelt besteuert wird. Es wird geschätzt, dass von der Umsetzung der Vereinbarung etwa 120.000 Brasilianer und Deutsche profitieren werden.

Hinsichtlich der nach deutschem Recht vorgesehenen Leistungen deckt das Abkommen die Rentenversicherung, hüttenknappschaftliche Zusatzversicherung, Alterssicherung der Landwirte und Unfallversicherung ab. Hinsichtlich der brasilianischen Leistungen umfasst das Abkommen Rente, Invalidenrente, Hinterbliebenenrente und Unfallrente des Allgemeinen Sozialversicherungssystems, sowie Rente, Invalidenrente und Hinterbliebenenrente der Sondersysteme der Sozialversicherung für Bedienstete im öffentlichen Dienst. Die Systeme der Pflichtkrankenversicherung, Versicherung für Angehörigen und Arbeitslosenversicherung werden von dem Abkommen grundsätzlich nicht geregelt.

Um einen allgemeinen Überblick über das Thema zu geben,  stellt die deutsch-brasilianische Industrie- und Handelskammer Informationsmaterial bereit, welches uns freundlicherweise von der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland) und der DRV (Deutsche Rentenversicherung)  zur Verfügung gestellt wurde. Zudem können Sie auf die Präsentationen zugreifen, welche Herr Kampmann und Herr Petersen, Vertreter der DVKA und der DRV, bei einer von der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer und der Deutschen Botschaft Brasilien organisierten Veranstaltung am 06. November 2013 gehalten haben.

Klicken Sie hier, um das Material als PDF herunterzuladen.

Kontakt

Dr. Claudia Bärmann Bernard
Leiterin Rechtsabteilung

Tel.: (+55 11) 5187-5216
E-mail schreiben