Konjunkturumfrage

Wir freuen uns, Ihnen die Geschäftsaussichten der deutschen Wirtschaft in Brasilien vorstellen zu können.

Wir freuen uns, Ihnen die Geschäftsaussichten der deutschen Wirtschaft in Brasilien vorstellen zu können.

Bei der Deutsch-Brasilianischen Konjunkturumfrage fragen wir unsere Mitgliedsunternehmen alle sechs Monate nach ihren Einschätzungen zu der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung Brasiliens sowie ihre Geschäftserwartungen für ihre Branchen und ihr Unternehmen.

Ausgaben

4. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage - September 2019

Bei der 4. Deutsch-Brasilianischen Konjunkturumfrage haben wir den Teilnehmerkreis ausgeweitet. Neben unseren Mitgliedsfirmen wurden erstmalig auch die Mitglieder unserer beiden Schwesterkammern in Rio de Janeiro und Rio Grande do Sul nach ihren Wirtschaftserwartungen befragt. Zusammen vertreten die drei Kammern 1.200 Mitgliedsunternehmen in Brasilien

Download

3. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage - Januar 2019

Das Jahr 2018 zeigte ein polarisiertes Brasilien und sorgte für Verunsicherung im Hinblick auf die Politik und Wirtschaft des Landes. Deswegen hat die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer São Paulo die 3. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage durchgeführt. Bei dieser Ausgabe der Umfrage haben wir unsere Mitgliedsunternehmen im Anschluß an die Wahlen nach ihren Einschätzungen und Erwartungen an den neuen brasilianischen Präsidenten, Jair Bolsonaro, und an den neuen Gouverneur des Staats São Paulo, João Doria, befragt. Darüber hinaus haben wir die Ergebnisse der aktuellen Umfrage mit den Antworten der im Juni 2018 durchgeführten Umfrage verglichen.

Download

2. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage - Juni 2018

Die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Brasilien sind weiterhin von Unsicherheit geprägt. Um sich einen Überblick über die aktuelle Lage der Mitgliedsunternehmen zu verschaffen, hat die AHK São Paulo Anfang Mai 2018 die 2. Deutsch-Brasilianische Konjunkturumfrage durchgeführt. Neben der derzeitigen und der bis Jahresende zu erwarteten Geschäftslage wurden bei den deutschen Unternehmen auch nach ihren Erwartungen an den neuen brasilianischen Präsidenten gefragt.

Download